Latest Posts

Happy Birthday – 10 Jahre OpenStreetMap

Commons.wikipedia, Rob Irgendwer, CC BY-SA 3.0

Commons.wikipedia, Rob Irgendwer, CC BY-SA 3.0

Es ist soweit – wir, das ist die OpenStreetMap-Community, feiern am Samstag, 9.August 2014 den 10. Geburtstag von der freien Weltkarte von Jederman für Jederman.

In der Wikipedia steht zur Geschichte von OpenStreetMap:
Das OpenStreetMap-Projekt wurde im Juli 2004 in London von Steve Coast ins Leben gerufen. Seither arbeiten Freiwillige aus vielen Ländern sowohl an der Entwicklung der Software als auch an der Sammlung und Bearbeitung der Geodaten. Im März 2006 war die Infrastruktur so weit, dass erste größere Gebiete kartografiert werden konnten. Im Juli 2006 waren bereits rund 2500 Benutzer registriert, die zu diesem Zeitpunkt über neun Millionen Wegpunkte in die OpenStreetMap-Datenbank eingefügt hatten. Ein Jahr später hatte sich die Anzahl der Mitarbeiter nahezu vervierfacht und die Datenmenge etwa verzehnfacht.

Eine große Party wird es in Lübeck nicht geben – dafür aber in vielen Teilen der Welt wie auf internationalen Geburtsseite nachzulesen.

Wir, die Lübecker-Community, würden uns freuen wenn das Projekt weiterhin so tatkräftige Unterstützung findet. Wenn der eine oder andere diesen Beitrag zeitnah liest hat, dann ist er oder sie herzlich eingeladen heute Abend (7.8.2014) zum vorgezogenene Geburtstagsstammtisch ins Feuerwerk zu kommen.

Hausnummern erfasst in Krummesse …

jt_20140621_krummesse_lange_reihe_schild

Krummesse hat es geschafft und ist nun auch komplett in OpenStreetMap erfasst – zumindest was die Gebäude und ca. 850 Adressen betrifft. In mehreren Stunden wurden die Gebäudegrundrisse aus den Luftbildern von Aerowest übernommen. Mehrere Ortstermine (insgesamt ca. 8 Stunden und einige Kilometer Fußmarsch) waren dann noch erforderlich um die Hausnummern zu notieren.

Hier nun das Ergebnis:

Sollten, trotz großer Sorgfalt, Fehler unterlaufen sein darf JEDER diese Melden. Der Weg ist beschrieben auf blog.tappenbeck.net.

In den Kartendaten für das Android-App OsmAnd sind diese auch enthalten.

Die Kartenmacher, oder die Mapper von Seite 3 …

jt_ln_20140615_small

Am vergangenen Freitag waren drei Mapper der Lübecker OSM-Community mit einem Reporter-Team der Lübecker Nachrichten in Lübeck-Gothmund unterweges. Der Bericht ist in der Sonntagsausgabe vom 15.06.2014 sind wir auf Seite 3 (!) zu lesen.

Wir treffen uns wieder am 3. Juli 2014 um 19 Uhr im Feuerwerk in der Hansestraße (Karte).

Hier noch einige Links zu dem Beitrag:
Lübeck Gothmund in OSM
Wikipedia

Routing – was ist das ?
Welche Routing-Software ist für welche Hardware?
OsmAnd – offline-Routing Android
Karten-Übersicht für GARMIN-Geräte

OSM-Stammtisch Lübeck

Beleuchtungskarte
Lübecker Bahnhof in 3D

Strohdach-Karte

OSM in Lübeck – Stadtverkehr Lübeck

Wir, die Mapper (so nennen sich die aktiven Mitglieder dieses Projektes) von OpenStreetMap, erfassen Daten nicht nur so zum Spaß – obwohl soll das eigentlich mit an erster Stelle steht. Wir wollen auch, dass diese Daten privat wie auch kommerziell genutzt werden. Deshalb sollen immer mal wieder Projekte aus Lübeck und Umgebung vorgestellt werden, die auf Daten von OpenStreetMap zurückgreifen.

Im Steuerprogramm beim Stadtverkehr Lübeck wird der Linienverlauf und die Position der Busse auf einer OpenStreetMap-Karte (Mapnik-Style) angezeigt.

svhl_leitbild_20140523

Wer OpenStreetMap in seinem Umternehmen einsetzt, darf dieses hier gerne einmal mit einigen Zeilen und Bildern vorstellen. Allerdings behalten wir uns vor nicht jeden eingereichten Beitrag zu veröffentlichen.

Digitales Pilgerbuch auf Basis von OSM

Übersicht

Im Februar 2014 wurde auf der Flyer zur neuen westlichen Route der Via Jutlandica (Dithmarscher Jakobsweg) vorgestellt – basieren auf Daten aus dem OpenStreetMap-Projekt.
Nun ist auch das digitale Pilgerbuch, zum selber ausdrucken, erschienen und kann von der Seite www.via-jutlandica.com heruntergeladen werden (PDF-Datei – 8.5 MB).

Der Flyer kann hier (10.5 MB) heruntergeladen werden.

OSM-Aktuell – 7-Türme-Triathlon

jt_osm_7tuerme

Was mit OpenStreetMap möglich ist zeigt die aktuelle Webseite zum 7 Türme Triathlon.

Hier wurde der Streckenverlauf außerhalb von OpenStreetMap graphisch erfaßt. Mit einem Render-Programm wurden Tiles (Kacheln) erzeugt welche dann als Overlay über die OpenStreetMap-Standardkacheln gelegt werden. Die Umsetzung erfolgt mit Framework OpenLayers 2.

Moeny makes the world go round …

Auf der Traumpfade 2014 wurde ich angesprochen, ob wir eine Spardose haben um das Projekt zu unterstützen. Quasi ein Trinkgeld für die Bereitstellung der tollen Karten…- danke für das Lob an dieser Stelle.

Wie bei vielen Open-Projekten lebt OpenStreetMap von dem Enthusiasmus der Community-Mitglieder. Nur wenn es um größere Anschaffungen (Server) geht muss auch OSM mal den Klingelbeutel rumgehen lassen.

Die Fossgis e.V. ist für die OpenStreetMap-Community Deutschland der Ansprechpartner wenn es um die Verwaltung von Finanzen geht (weitere Infos). Dieser etwas ungewöhnliche Weg ist erforderlich, da OSM Deutschland keinen Verein im deutschen Rechtssinne hat. Wer OpenStreetMap finanziell unterstützen möchte kann unter dem Stichwort „OpenStreetMap“ entsprechende machen (Spenden sind Einkommenssteuer befreit!).

Bei Bedarf gibt es auch Spendenaktionen für die Finanzierung spezieller OSM-Projekte. Aktuell (Frühjahr 2014) geht es um die Beschaffung von entsprechend leistungsfähiger Server für die Overpass API. Die Overpass API ist ein Werkzeug von Roland Olbricht um Daten schnell und zuverlässig dem Anwender bereitzustellen. Zwischenzeitlich ein Rückgrat des Projektes um die Daten nutzen zu können. Weitere Informationen zur Spendenaktion finden sich im blog.openstreetmap.de.

Wem das alles zu anonym ist, wird in naher Zukunft auch die Lübecker Community bei einem speziellen Lübeck bezogenen Projekt unterstützen können. Haben Sie noch etwas Geduld oder schreiben Sie uns schon jetzt eine eMail.

OSM auf der Traumpfade 2014

Am 30.03.2014 fand in der Geschwister-Prenski-Schule die 8. Radreise- und Wandermesse Traumpfade 2014 statt und die Lübecker OpenStreetMap-Community hat sich mit einem eigenen Stand präsentiert. Rainer, Wolfgang und Jan haben den Interessierten Rede und Antwort gestanden.

Schwerpunkt war die Nutzung von OSM-Daten auf GPS-Geräten – insbesondere auf Garmin-Geräten. Wer hierzu noch etwas wissen möchte findet diese im Beitrag Nutzen von OSM-Karten auf GARMIN-GPS-Empfängern.

Unser Messe-Stand …

jt_osm_traumpfade2014_1

jt_osm_traumpfade2014_2

… der war nicht immer so leer!

Wolfgang hat die Gäste mit dem Vortrag „Unterwegs mit OpenStreetMap“ über das Projekt informiert.

Nutzen von OSM-Karten auf GARMIN-GPS-Empfängern

Beispiele von der wanderreitkarte.de

Beispiele von der wanderreitkarte.de

Eine der Gründe für das große Interesse an OpenStreetMap-Karten ist die kostenfreie Verfügbarkeit von Karten für Garmin GPS-Empfänger.
Mit wenigen Schritten kann man die erhältlichen Karten auf seinem GPS-Empfänger installieren. Es bedarf lediglich einer Online-Verbindung, um die Karten herunterzuladen und dann auf den Empfänger zu kopieren.
Zu einem der bekanntesten Quellen für Garmin-Karten im deutsch-sprachigen und europäischen Raum zählt die Seite

http://www.wanderreitkarte.de
http://www.aighes.de/OSM/index.php
http://freizeitkarte-osm.de/de/index.html

Wer sich nicht mit dem Download auseinander setzen will kann sich die Karten dort auch gegen ein kleines Entgeld bestellen. Eine Übersicht anderer Bereiche findet sich unter http://wiki.openstreetmap.org/wiki/DE:OSM_Map_On_Garmin/Download

Hier finden sich auch Angaben darüber in welchen Intervallen die Karten neu erstellt werden.

Karten auf das Garmin-Gerät übertragen
Egal ob die Datei GMAPSUPP.IMG fertig heruntergeladen oder selbst erstellt wurde: Zuletzt muss diese Datei noch auf das Garmin-Gerät übertragen werden. Mit den aktuellen Garmin-Geräten ist es über den USB-Anschluss möglich, die Dateien zu kopieren.

Beim Garmin eTrex Legend beispielsweise im Menü „Einstellung -> Schnittstelle“ (Hinweis: es muss ein Unterverzeichnis „GARMIN“ erstellt werden. In diesem Verzeichnis wird die Datei gespeichert).

Beispiel: /GARMIN/gmapsupp.img

Beim Garmin 62s muss die Kartendatei nicht zwangsläufig GMAPSUPP.IMG heißen. Wichtig ist, das die Dateiendung IMG ist. Diese Empfängerfamilie kann auch mehrere Karten verwalten. Von einem Bereich dürfen nur max. 3 Karten vorhanden sein.

Weitere Informationen finden Sie auch unter
http://wiki.openstreetmap.org/wiki/DE:OSM_Map_On_Garmin

Zu Abweichungen in der Installation kann es gerätebedingt kommen. Bei Fragen kommen Sie gerne einmal zum Lübecker Mappertreffen.

Kaufst Du schon, oder suchst Du noch …

… das neue Einkaufszentrum im Norden von Lübeck?

Nach langer Planung und ebenso langer Diskussion hat Mitte März 2014 das neue IKEA auf dem ehemaligen „Villeroy und Boch“-Gelände eröffnet.

Wer dieses, trotz der Werbung im Stadtgebiet, noch nicht gefunden hat findet eine detailierte Karte hierzu bei OpenStreetMap.

IKEA-Gelände auf OsmAnd

IKEA-Gelände auf OsmAnd


Wie sooft werden die bekannten Navi-Geräte dieses auch weiterhin nicht finden – OsmAnd, ein NaviApp auf Basis von OSM-Daten für Android, bietet diese Daten schon für Schleswig-Holstein an (Download).